Sonntag, 24. September 2017

wer die wahl hat...



wer die wahl hat, hat die qual.

nicht nur heute auf dem wahlzettel.

bei mir stapeln sich gerade die parkettmuster. in die engere wahl gekommen sind drei unterschiedliche parkettböden. einer, von einem großen markenhersteller, der andere ein no name parkettboden. und dann gibt es ja immer noch den präferierten korkboden. 










gut, dass die möpp in jeder entscheidungssituation immer mitten bei ist. die mittlerweile angekommene fototapete ist in jedem fall schon einmal von ihr geprüft und abgenommen. 

ob sie da sitzt und vielleicht aufs meeresrauschen wartet, kann ich euch nicht sagen. ihr gesichtsausdruck scheint mir aber irgendwie ratlos.






wir machen uns jetzt auf ins wahlbüro und verbinden das gleich mit einem extragassigang. die möpp politisch unterwegs, sozusagen ;). 



Dienstag, 19. September 2017

moodboard - früh morgens am meer...

geht es euch eigentlich auch so, dass ihr euch am ende eures urlaubs wünscht, es müßte eigentlich genau umgekehrt verteilt sein, 30 tage arbeit und den rest des jahres urlaub? nach meinem letzten urlaub am meer ist es mir schon sehr schwer gefallen, am ende der urlaubswoche den koffer zu packen und wieder zurück in den alltag zu kehren. deswegen freue ich mich auch sehr darauf vor dem großen renovierungs- und umzugsstress noch einmal für ein paar tage an`s meer fahren zu können. 

und diesmal habe ich mir vorgenommen noch mehr eindrücke und ideen für`s neue heim mitzunehmen. schön ruhig soll es werden, in gedeckten farben und naturtönen. (m)eine kleine wohlfühloase mitten in der stadt.












foto h&m home

foto pinterest: resinence beton mineral


foto pinterest





xxx

















1. KRUSNING Hängeleuchte Ikea
2.GODMORGON/ODENSVIK Waschbeckenschrank Hochglanz Ikea
   STORJOM Spiegelschrank Ikea
3.EOS Pendelleuchte
4.FLADIS Korb Ikea
5.RESINENCE BETON MINERALE  obi
6.SINNERLG Dose mit Deckel Ikea
7.HAY Loop Stand Tisch
8.INFRAROTSAUNA artsauna




















ich kann es eigentlich kaum noch abwarten endlich den schlüssel der stadtwohnung zu bekommen, und dann endlich mit der umsetzung aller ideen anfangen zu dürfen. 

aber vorher geht es noch einmal ab in den kurzurlaub :).




Montag, 18. September 2017

sunday inspiration




ist das bild hier unten nicht einfach nur herrlich?

es ist eines von vielen lieblingsbildern aus dem letzten zeelandurlaub. 

es war gerade mal  sechs in der früh am ersten morgen nach der anreise. zuhause drehe ich mich zu der zeit lieber noch einmal um und genieße die letzte stunde in den kissen. doch am ersten tag im urlaub ist das immer anders. meine beiden hundedamen sind regelmäßig so aufgekratzt vom ersten tag der anreise, den neuen eindrücken und den durcheinander gekommenen rhytmus, dass sie dann schon eine gute stunde eher an der schlafzimmertüre stehen und ihre morgenrunde verlangen. da hilft alles nichts. da heißt es die beine aus den bett zu schwingen, sich den jogger drüber zu ziehen und sich die hundeleinen zu schnappen. entschädigt wird man dafür dann aber mit einen fast menschenleeren strand und einer sagenhaften stimmung. die läßt sich auf fotos kaum einfangen.




es liegt noch ein wenig grau über den morgen, aber ein helles blau läßt sich schon leicht erahnen. die luft ist noch angenehm kühl, so daß ich den reißverschluß meiner sweatshirtjacke noch ein wenig höher ziehe. zum glück habe ich auch im sommerurlaub immer einen leichten schal oder ein tuch dabei. für die beiden hundedamen ist das jetzt die schönste zeit am tag. ich sitze im sand und sehe den beiden zu, wie sie sich gegenseitig übermütig durch den sand jagen. die alte verliert schnell die lust daran und fängt an sich im sand zu wälzen. die möpp schaut jedesmal fasziniert dabei zu und meint, es könnte sich dabei um ein neues spiel handeln. unterbrechungen bei ihrer wälzzeremonie mag meine alte hündin aber gar nicht, und so wird die jüngere jedesmal harsch in ihre grenzen gewiesen. enttäuscht kommt sie dann schnell zu mir rüber gelaufen und möchte getröstet werden. jaja, die welt kann so ungerecht sein zu kleinen möpsen ;). 

aber nicht an diesen morgen. denn da ist einfach alles nur wunderbar.












habe ich euch ein wenig mitnehmen können in unseren morgen?

wenn ja, dann freut mich das. mich inspirieren die letzten urlaubsfotos sehr. das foto hier oben habe ich mir sogar auf fototapete ziehen lassen. im neuen domizil bekommt diese ihren platz am kopfende des bettes im schlafzimmer. so kann ich in zukunft jeden morgen einfach so perfekt in den tag starten :)).



verlinkt mit sunday inspiration bei ines.



Donnerstag, 14. September 2017

von tagträumerinnen und sitztestern


ja wirklich...

seit einer halben stunde sitze ich hier auf 2,136 qm korkparkettboden und teste. 

wer 15 jahre lang auf fliesenboden ohne fußbodenheizung gelaufen, gestanden, gekniet oder gesessen ist, der testet eben aus. und gerade eben wird hier der korkboden getestet. allergikerfreundlich, da antistatisch. wärmedämmend, fußwarm, trittelastisch, schalldämmend... . richtig verlegt soll er sogar für badezimmer und feuchträume geeignet sein. mit einen seiteblick zur möpp scheint mir auch das nicht zum nachteil zu sein. 

die liste der vorteile liest sich gut. da frage ich mich, warum der boden nicht überall zum liegen kommt. wahrscheinlich ist er, zumindest in meiner generation, noch stark assoziiert mit kindertagesstätten der 70er, ökobuden und gelb-, blau- und orangegestreiften strickpullis. ihr hört das trauma meiner kindheit aus dem letzten satz heraus? tatsächlich ist dieser pulli zusammen mit mir als trägerin, einen bunten plüschpapageien unter dem arm geklemmt, auf zahlreichen kindergartenfotos zu sehen.

ich war also zunächst gar nicht so begeistert als der herr freund, auf der suche nach einen geeigneten bodenbelag für die neue heimat, auf besagten korkboden aufmerksam wurde. es war bei mir also erst liebe auf den zweiten (dritten, vierten) blick.

vorrangegangen ist der wunsch nach einen gerade angesagten betonboden, ein veredelter, polierter estrich, der in einem riesigen, hellen, loftähnlichen raum seinen industriecharme wirken läßt. 

dass es sich bei der neuen heimat um 3 zimmer, küche, diele, bad von zusammen lediglich 88 qm handelt, war mir in meinen tagträumen dabei ziemlich egal.  

habt ihr auch gerade ein großes RUMMS gehört? das war ich und mein fall, als ich realisiert habe, dass polierter estrich auf 34 qm wohnzimmerraum eher ausschaut, als hätte jemand vergessen den bodenbelag zu verlegen. ein zweiter (dritter, vierter) blick auf den vom herrn freund präferierten korkboden hat dann geholfen, sich für einen in bundesdeutschen haushalten üblichen parkettboden zu entscheiden. 

nur für welchen parkettboden soll man sich bei der riesigen auswahl nur entscheiden? stabparkett, fischgrät, industrieparkett, ein mosaikparkett.... kork?

und deswegen sitze ich jetzt hier seit mehr als einer halben stunde und teste.


















fühlt sich gut an. irgendwie...

und irgendwie sind auch die neuen korkböden heute gar nicht mehr so oldschool.






foto haro




kork ist hier übrigens auch sonst gerade ein thema:



 fotos ikea


und noch aus der sinnerlig kollektion:



gefunden bei by-boo:


foto by-boo










mögt ihr kork eigentlich auch gerade so gerne wie ich?










Donnerstag, 31. August 2017

hallo september, auf wiedersehen august...






der august war nicht nur wettertechnisch ein auf und ab. auch die entscheidung für oder gegen eine stadtwohnung hat mir den monat über lang den kopf verdreht. 

gefühlt, würde ich sagen, hatte nichts anderes in diesem monat so viel raum wie diese eine frage: zurück in die stadt?










gesehen: zahlen, zahlen, zahlen


gehört: ein album der kings of leon, das schon 2016 herausgebracht worden ist. irgendwie habe ich das thema musik im letzten halben jahr wohl stark vernachlässigt?!


gelesen: das porzellanmädchen von max bentow. diesmal leider ohne  kommissar nils trojan.  seinen schreibstil bleibt max bentow aber treu.


gegessen: viel zu viel. und leider auch viel ungesundes zwischen abwägen, rechnen, telefonieren und kostenvoranschlägen.


getrunken: pinot noir.


getan: das haus entrümpelt.

gelacht: mit den kollegen auf der arbeit. irgendwie klingt erlebtes aus dem zusammenleben mit einem heranwachsenden weniger problemgeladen, wenn man es mit ein wenig abstand einem dritten  erzählt. manchmal wird einem sogar erst dann die komik dabei bewußt.

gefreut: vorfreude auf etwas neues. ich liebe es zu planen, zu sichten und letztendlich dafür einzukaufen :).


geärgert: über viele kleine hindernisse.

geplant: in den nächsten wochen einfach gelassener zu bleiben. es kommt wie es kommt. und nach plan b folgen noch 24 andere buchstaben im alphabet ;).

























Samstag, 5. August 2017

old ladies knickers tea bei babette...



habt ihr den letzten post aus dem urlaub auch aufmerksam gelesen? hier wird nämlich heute abgefragt - lach ;).

nein, aber vielleicht erinnert ihr euch an die scones, die ich dort erwähnt habe, und die ich zum ersten mal im letzten monat gegessen habe. und zwar in meinem sommerurlaub in zeeland, und nicht, wie vielleicht erwartet, in england.

scones sind ja ursprünglich ein gebäck aus großbritannien, welches  dort zum nachmittagstee gereicht wird. traditionell bestreichen die engländer es mit marmelade oder aber einer clotted cream. warum ich diese scones jetzt aber in haarlem und nicht in england probieren durfte, wollt ihr wissen? das liegt an babette. babette, die eigentlich sarah hawkin heißt,  kommt nämlich ursprünglich aus england und hat sich in haarlem ihren kleinen traum vom eigenen café erfüllt. dort serviert sie mit ganz viel herz und gastfreundlichkeit ihre traditionellen kostbarkeiten nach original englischen rezepten. die traditionellen scones mit marmelade haben mich nun nicht wirklich zu begeisterungsstürmen hinreissen lassen. mir sind die dinger einfach ein wenig zu staubig. entschuldige babette ;). aber babettes bzw. sarahs komposition als herzhafte brotzeitvariante mit ei, käse und speck haben mich überzeugt und werden nur noch von ihrem englischen schokoladenkuchen übertroffen. den müßt ihr unbedingt probieren wenn ihr mal  in haarlem seid. zusammen mit einen der witzigen teesorten, die ihr dazu aussuchen könnt. ich hatte mich gemäß des anstehenden geburtstags für den old ladies knickers tea entschieden, der zugegeben ein wenig blumig roch ;). geschmeckt hat er aber vorzüglich. auch wenn babette uns so herzlich verabschiedet und zu einen dritten besuch eingeladen hat, haben wir es in diesem urlaub nicht mehr geschafft noch einmal vorbeizuschauen. vielleicht mag das ja einer von euch nachholen ;)? ihr findet sarahs café bij babette auf der kruisstraat 31.







































sarah benutzt ihre tagestafel übrigens nicht nur als menuekarte. ganz nach laune liest man dort auch einmal ihr ganz eigenes statement zum tagesgeschehen ;).

hier wird es in nächster zeit vielleicht ein wenig ruhiger. ihr habt wohl tatsächlich ganz kräftig mit die daumen gedrückt, denn die ankündigung von letzter woche scheint wirklich formen anzunehmen. es sieht so aus, als würde aus der heimeligen dorfpflanze wieder ein stadtmädchen werden :). aber noch ist nicht alles in trockenen tüchern.  ein paar kleine hürden gibt es noch zu nehmen.